Kinderzentrum Saboo – Ladakh

Ngari Institute of Buddhist Dialectics, Ladakh/Indien

Im August 2010 war Dr. Detlev Gück im Rahmen eines augenärztlichen Einsatzes erstmals in Ladakh/Indien. Während dieses Einsatzes musste er eine der schlimmsten Naturkatastrophen mit unzähligen Opfern in dieser Region miterleben. Vor diesem Hintergrund entschloss sich Dr. Gück ein Projekt zu unterstützen, welches Kindern ein Zuhause bietet und eine umfassende Schulbildung ermöglicht.

Im Ngari Institute of Buddhist Dialectics leben zur Zeit 53 Kinder zwischen 5 und 16 Jahren. Die Kinder stammen ausnahmslos aus sehr armen Verhältnissen. Viele kommen aus Nomadenfamilien, viele sind Waisenkinder. Ohne das Ngari Institute hätten sie keine Chance auf eine adäquate Schulbildung und somit auf eine selbstbestimmte Zukunft. Betreut werden die Kinder von buddhistischen Mönchen, die ihnen auch das kulturelle Erbe Tibets vermitteln.

Aktuelle Situation

Bisher konnten wir den Bau mehrerer Klassen-, Schlafräume, einer Bibliothek sowie einer Klinik und eines Sportplatzes ermöglichen.

Neben der finanziellen Unterstützung schickt die kleine Hilfe jedes Jahr mehrere Freiwillige nach Ladakh, um die Kinder insbesondere in Englisch und Mathe, aber auch in Sport, Kunst und Musik zu unterrichten. Durch diese zusätzliche Förderung wird den Kindern die Möglichkeit gegeben sich kreativ zu entfalten und eigene Interessen zu verwirklichen.

Die laufenden Kosten des Projekts fallen insbesondere für den Unterhalt der Kinder und die Erweiterung der Gebäude an.

Eine Galerie mit Portraits aller Kinder aus dem Kinderzentrum Saboo

Alle Bilder © Miriam Klingl